Das i-Tüpfelchen der schönen Villa

Ich schmücke mich hier mit fremden Federn, weil das weder mein Haus noch meine Haustüre ist.
Dafür schmeichle ich mit diesem Bild dem Tischler, der diese wunderbare Türe gestaltet hat, die die Schönheit von Ceconis Villa in Maxglan perfekt abrundet.
Oder hat Ceconi diese Tür mit den geschwungenen Arabesken sogar selber entworfen?
Das Produkt spiegelt die harmonische Abstimmung verschiedener Meister wider:
der/die Architekt(en) dachte(n) sich die Gestalt des Gebäude und des Eingangstores aus, der Tischler setzte die dazu passende Jugendstiltüre um und der Schlosser fertigte die schönen eisernen Ornamente der Türe an, wie auch das kleine, feine Dächlein.
Dieser Hauseingang, falls mehrere Renovierungen und Veränderungen hinter dem derzeitigen Endprodukt stecken, ist ein künstlerischer Dialog, der sich durch die Zeit zieht…

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Ähnliche Werke

Unser Herzzstück

Haustür mit Geschichte

Holz Haustür für Generationen